Fritz Box – DSL-Router

Fritz Box – DSL-Router – Die Einrichtung

Fritz Box ist ein Gerät, das die Nutzung von PSTN-Telefonie und Voip-Telefonie über DSL ermöglicht. Auf der Rückseite des Gerätes befinden sich mehrere Anschlüsse – DSL (für den Telefonanschluss), LAN (für den Anschluss an das lokale Netzwerk – PC, Switch, Hub), USB (für den Anschluss an PC oder Notebook), ISDN (für ISDN oder analoge Telefonleitung), FON1 und FON2 (für PSTN-Telefone) und Netzteil. Sie können auch ein Fritzbox analog Telefon anschließen.

Für Informationen darüber, wie Sie die Konfigurationen in den Konfigurationsdateien von Asterisk vornehmen, lesen Sie bitte unser Tutorial über die Konfiguration von IP-Telefonen für die Verwendung mit Asterisk.

Um die Webschnittstelle zu öffnen, in der das Gerät eingestellt werden soll, öffnen Sie einfach einen Browser und geben Sie „fritz.box“ oder „192.168.178.178.1“ ein. Wenn Sie diese IP-Adresse nicht sehen können, ändern Sie Ihre IP-Adresse auf eine, die sich im Netzwerk 192.168.178.178.1 befindet. Danach können Sie die IP-Adresse der Fritz Box auf eine IP-Adresse in Ihrem Netzwerk ändern und dann Ihre Netzwerkkonfiguration auf die alten Einstellungen ändern.

Öffnen Sie nun die Weboberfläche und konfigurieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Wählen Sie Internet/Account-Informationen und geben Sie den Benutzernamen und das Passwort ein, die Sie für den Internetzugang haben.

Weiterhin können Sie die DSL-Einstellungen sehen, ich bevorzuge es, die empfohlenen Funktionen zu aktivieren (Datenfluss und Filterung für DSL-Modem optimieren). ATM-Parameter können automatisch und manuell erkannt werden.

Im Untermenü’Port Forwarding‘ können Sie den Datenfluss für Client- oder Serveranwendungen von einem Port zum anderen weiterleiten.

Hier finden Sie Informationen und Statistiken zu Ihrem DSL-Anschluss.

In der Telefonie/Anrufliste gibt es für jeden Anruf Informationen – Ziel, gewählte Nummer, etc.
In der Internet-Telefonie können Sie Telefonkonten definieren. Hier registrieren Sie ein in Asterisk bestehendes Konto. Ich bevorzuge es, die Optionen Spracherkennung und Sprachkompression auszuwählen, um die Bandbreite im Kanal zu reduzieren.

So können Sie ein neues Internetkonto hinzufügen – Benutzername und Passwort, die in Asterisk definiert sind, und IP-Adresse für den Asterisk-PC. Wenn der Benutzer registriert ist, sehen Sie ihn in der Kommandozeilenoberfläche auf Sternchen oder im Untermenü „Ereignisprotokoll“ von „System“.

Unter’Erweiterungen‘ können Sie angeben, welche Art von Nebenstellen für die verschiedenen PSTN-Leitungen gültig sind. Ich habe mich dafür entschieden, alle Zahlen zuzulassen.

Hier können Sie unter’Wählregeln‘ ein Präfix für die Festnetzanrufe hinzufügen, die bei jedem Anruf automatisch hinzugefügt werden. Sie können auch Nummern oder Nummernkreise definieren, die über die Fritz-Box gewählt werden dürfen. Wie du sehen kannst, sind gemäß den Einstellungen vorstehend alle 0800- und 0900-Anrufe erlaubt.

Im System ist das erste Untermenü „Ereignisprotokoll“ ein Ort, an dem Sie sehen können, was in jedem einzelnen Moment passiert. Verwenden Sie’Aktualisieren‘, um die im Fenster angezeigten Informationen zu aktualisieren.

Hier unter’Netzwerkgeräte‘ sehen Sie die Computer, die Zugriff auf die Fritz Box haben. Wenn Sie die Fritz Box an einen lokalen Switch oder Hub anschließen, können Sie so viele PCs an die Fritz-Box anschließen, wie es Ihr Hub oder Switch zulässt.

Network Settings‘ ist ein Untermenü, in dem Sie die IP der Fritz-Box für das lokale Netzwerk einstellen können. Wie Sie sehen, muss die Fritz-Box mit Ihrem lokalen Netzwerk (mit einer in Ihrem LAN gültigen IP-Adresse) und mit dem öffentlichen Netzwerk (kennt Ihre tatsächliche IP-Adresse und Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort für den Zugriff darauf) verbunden sein.

Hier siehst du lokalen IP-Adressen und Subnetzmaskeneinstellungen.

Sie können auch den Passwortschutz für die Fritz-Box festlegen, wenn Sie nicht möchten, dass Unbefugte darauf zugreifen können.

Unter’Firmware Update‘ können Sie die vorhandene Firmware-Version aktualisieren. Um das neueste verfügbare Firmware-Image zu installieren, laden Sie es einfach von http://www.avm.de/en/Download/. herunter. Durchsuchen Sie dann den Speicherort des Bildes auf Ihrem Festplattenlaufwerk und installieren Sie es.